ECHTE HANDWERKSKUNST
VERARBEITUNG | ZUBEREITUNG | VON ECHTEN PROFIS!
​​

 

HANDGEMACHT IN BERLIN

"Jeder Mensch ist ein Künstler" sagte Joseph Beuys einst und schuf damit eines der am häufigsten falschgedeuteten Zitate, denn nicht jeder Mensch ist Künstler, doch aus Beuys‘ Perspektive wirkt jeder an der „Sozialen Plastik“ mit und hat damit Verantwortung für die Gestaltung unserer Gesellschaft. Wurstwaren und traditionelle Berliner Gerichte sozial- und umweltverträglich zu produzieren, ist unsere Verantwortung. Und wir nahmen Sie an. Nach kurzer Überlegung, langer Entwicklungsphase und mit viel Liebe zum Detail war es soweit - unser Meisterwerk war gezeichnet! Die gesündeste Currywurst der Welt kommt von WITTY'S! Denn wir legen Wert darauf, Ihnen die kulinarischen Klassiker der Hauptstadt auf dem höchstmöglichen Niveau anzubieten. Deshalb arbeiten wir ausschließlich mit echten Profis, wie unserem Schlachtermeister in dritter Generation zusammen - denn nur durch die Besten kommt das Beste in die Wurst!

 

MEHR HYGIENE, SCHIERES MUSKELFLEISCH, MEHR WERTSCHÄTZUNG: WIR LIEBEN QUALITÄT

Unser Premiumfleisch von glücklichen, genfrei gefütterten Bioland-Tieren wird durch unseren langjährigen Fleischermeister noch besser gemacht, als es ohnehin schon ist. Fernab von Industriebändern fertigen wir in unserer eigenen Produktionshalle unter Einhaltung strengster Hygienemaßnahmen und nur durch Meisterhand für Sie die nachhaltigste Currywurst Deutschlands. Wir achten penibel darauf, nur hochwertiges Muskelfleisch in unsere Wurstwaren zu verwenden. Dabei entfernen wir überschüssiges Fett - in Handarbeit. Bei mehreren Tausend Würsten in der Woche muss jeder Handgriff sitzen. Denn am Ende steht immer das Ergebnis im Vordergrund: Die perfekte Bioland Currywurst, nach unserem Gebrauchsmuster: mit 30% mehr hochwertigem Muskelfleisch anstelle von Fett und Separoterenfleisch. 

EIGENE PRODUKTIONSKETTE
-
MAXIMALE QUALITÄT

Wir produzieren unsere Würste, Bouletten und Saucen selbst, um verlässlich gleichbleibend maximale BIOLAND-Qualität gewährleisten zu können. Unser Fleisch beziehen wir von einem unserer zertifizierten BIOLAND-Partnerhöfe und können deshalb mit Sicherheit sagen, dass die Tiere genfrei gefüttert wurden und neben einem artgerechten Leben eine möglichst stressfreie und professionelle Schlachtung ohne eine vorherige ausgedehnte Transporttortur hatten. Die direkte Weiterverarbeitung erfolgt dann in unserem Hause nach unseren, ebenfalls durch die vom BIOLAND Anbauverband zertifizierten traditionellen Rezepturen. Denn nur die Originalität ohne künstliche Inhaltsstoffe, Fleischermeister-Handwerk gibt der

vorangegangenen dokumentierten nachhaltigen Landwirtschaft das BIOLAND Gütesiegel "Gold Partner", das nur BIOLAND-Mitglieder aus der Gastronomie mit einem Bio-Anteil von 90 - 100% erreichen können. WITTY'S ist seit 2021 "Gold Partner" weil wir keinerlei Raum für nicht zertifizierte Vorgänge in unserem Fertigungs- und Zubereitungsprozess lassen.

WIE VIEL KOSTET BIO?
PREISSTABILITÄT ZU GUNSTEN DER KONSUMWAHL

  • Der Markt für zertifiziertes Bio Schweinefleisch kann aktuell nicht gedeckt werden. Das führt zu kontinuierlich steigenden Einkaufspreisen

  • Häufig werden dadurch die Endverbraucherpreise deutlich teurer, da die Kalkulation an den aktuellen Einkaufspreis angepasst wird. 

  • Aktuell (Q2 2021) liegt der Preis pro Kilo Schwein bei ca. 3.83 Euro. Ende 2015 lag der Preis pro Kilo Schwein bei ca. 3,30 Euro.

  • Das entspricht einem Preisanstieg von ca. 20%.

  • Wir haben uns dazu entschieden, die Kosten nicht an den Konsumenten weiterzutragen, um  allen den Zugang zu Imbissmahlzeiten aus Qualitätsbiofleisch zu ermöglichen bzw. zu vereinfachen.

  • FAZIT: Seit 2015 gab es auf unsere Curryuwrst keine Preiserhöhung, um weiterhin für jedermann & jederfrau höchste Qualität zu erschwinglichen Preisen bieten zu können. Denn Sie haben die Wahl...

QUELLE: BVD.de

WITTY'S Organic Food Berlin Schnittpunkte zwischen Nachhaltigkeit Handwerkskunst und Originalität

Echte Neuerung in der Imbissgartronomie: WITTY'S bietet Ihnen das

beste aus drei Welten

WAS, WENN GUT NICHT GUT GENUG IST?

"WER FLEISCH ISST,

SOLLTE DIES MIT GUTEM GEWISSEN TUN"

Am Anfang jeder Tat steht eine Idee. Mit Mut und mit Können wird daraus Wirklichkeit. So wie die Idee der nachhaltigsten Imbisswaren Deutschlands. Ein Interview mit Ernst H. Exter, Gründer und Geschäftsführer der WITTY'S BIO FOOD GROUP:

Herr Exter, wie kamen Sie zu der Entscheidung einen reinen Bio-Imbiss in Berlin zu eröffnen?

Die Idee war, das was wir gerne tun, so zu tun, dass wir es gerne tun. Dass das bei Fleischkonsum schon immer etwas problematischer zu sehen ist als bei vielen anderen Dingen, war uns natürlich klar - aber das ist noch kein Grund es nicht wenigstens zu versuchen. Als wir 1984 als "Fritz+Co." am Wittenbergplatz starteten war das eine bewusste Entscheidung die traditionellen Imbissgerichte, die es zu dieser Zeit in der Hauptstadt gab ausschließlich in der verfügbar nachhaltigsten Version anzubieten. 

Persönliche Leidenschaft oder das Wohl der Tiere: Was war der ausschlaggebende Punkt für Sie persönlich? 

Natürlich lag uns das Tierwohl am Herzen, denn die Entwicklung die sich damals abzeichnete war keine zufrieden stellende. Die Fleischindustrie konnte durch Massentierhaltung so günstig produzieren wie nie und wir wollten dagegen ein Zeichen setzen. Leider hat diese bis heute nicht viel dazugelernt und ist immer wieder von Skandalen besetzt, aber wir dachten aber: Selbst wenn der kleinste Imbiss, trotz aller Widerungen in Preis- und Beschaffungsangelegenheiten die eigenen, frisch zubereiten Produkte in bester Bio-Qualität anbieten kann, dann kann das bald jeder. Es war natürlich ein abenteuerliches Unterfangen! 

Es hat ja geklappt - wie startet man so ein Pionierprojekt?

Wir hatten erstmal unsere Hausaufgaben gemacht und uns massig Wissen fernab der gängigen Meinungen angeschafft und damals noch mit Demeter einen verlässlichen hochqualitativen Partner gefunden. Das hat auch einige Jahre gut funktioniert, war aber noch nicht das, was wir als das maximal herausholbare empfanden. Das Meisterwerk gelang uns erst nach Jahren des Tüftelns, der Kalkulation und durch das Sammeln von Erfahrungen. Zusammen mit dem BIOLAND Verband brachten wir unsere eigene Produktionskette auf den Weg und konnten die Würste und Bouletten ganz nach unseren traditionellen Rezepten, gewusst sicher hochqualitativ herstellen. Der Aufwand und das Risiko ist hier um ein vielfaches höher, da in jedem Fertigungsschritt etwas schief gehen kann und ein kausaler Zusammenhang einen Unternehmer vor echte Probleme stellen kann. Dennoch: Wir hatten es uns eingebildet, angefangen - dann zogen wir es auch durch!

Scheinbar mit Erfolg: Immerhin sind Sie seit über 35 Jahren an den prominentesten Stellen der Stadt vertreten. 

Wir hatten damals ein echtes Zeichen gesetzt und hatten gehofft, der Markt zieht nach. Die damalige Bundesministerin für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz Renate Künast, einige Prominente und viele hunderte Gäste eröffneten dann 2003 mit uns WITTY'S direkt da, wo Genuss ein Zuhause hat: Gegenüber des KaDeWe. Bis heute zeigt sich leider, dass unsere Standards - für die wir zuletzt von BIOLAND als Gold Partner ausgezeichnet wurden - alles andere als selbstverständlich sind. Wir sind quasi immer noch alleine mit unserem Bio-Engagement, zumindest was die Qualität betrifft. Wir würden uns freuen, wenn in Zukunft mehr Mitbewerber mit uns den Weg der nachhaltigen Lebensmittelversorgung einschlagen würden.

 

Gibt es für Sie noch andere Beweggründe, die nachhaltigste Currywurst Deutschlands bis heute in unveränderter Qualität anzubieten? 

Unsere Gerichte sind ja nicht nur besonders umweltverträglich, sondern auch besonders lecker und vergleichsweise Gesund. Die extra Bissfestigkeit der im Regelfall bis zu 30% mehr muskelfleischhaltigen Würste sättigt mehr und macht sie besonders lecker. Keine Zusatzstoffe und unnötige Geschmacksverstärker - durchaus um Welten bekömmlicher. Wurst, wie sie ursprünglich sein soll. Die Verantwortung liegt da zu gleichen Teilen bei uns und dem Verbraucher. Die Crux an der Sache: Nur wenn die Ware im täglichen Leben schnell und unkompliziert verfügbar ist, kann der Konsument wirklich frei entscheiden - und damit sein eigenes Verantwortungsbewusstsein unter Beweis stllen. Denn wer Fleisch isst, sollte dies mit gutem Gewissen tun.

Und was bringt die Zukunft?

Aktuell hat uns, wie vielen Unternehmern, die Corona Krise schwer zugesetzt, doch wir machen weiter. Gerade arbeiten wir an einem Konzept, dass die Verfügbarkeit von zertifizierten Bio-Produkten im Ballungsraum Berlin vorantreibt. Durch die ständige Produkterweiterung mit Bio-Waren von externen Lieferanten - die allesamt dem strengen Selbstverständnis von WITTY'S bestehen müssen - sind wir zu einem echten Geheimtipp bei Bioliebhabern avanciert. Diese und viele weitere Produkte lassen sich unter dem Label "Best of Berlin" hoffentlich bald in der ganzen Stadt wiederfinden.

Interview mit Tim Müller, M.W.A vom 31. März 2021

ANDERE MACHEN STEAKS DARAUS,
WIR DIE NACHHALTIGSTE WURST DEUTSCHLANDS

Wir haben keine Angst, zu zeigen, was in unsere Wurst kommt: Nur das Beste vom Besten!
WITTY'S Organic Food Wittys Berlin Bioland Handwerkskunst Metzger MWA Marketing With Attitude